Diamant-Schleifbänder

Die Diamant-Schleifbänder eignen sich insbesondere zur Bearbeitung von gehärteten Stählen (>55 HRC) und Titanlegierungen.

Aufgrund der Härte des Diamant-Schleifkorns erzielen die Diamant-Schleifbänder hervorragende Ergebnisse in der Bearbeitung von sprödharten Werkstoffen, Glas, Keramik, Wolframcarbid, Chromoxid sowie Naturstein.

Produkteigenschaften

  • Sehr lange Standzeit
    Die Kombination aus der innovativen Korn- und Bandverbindungstechnologie, sowie dem sehr geringen Kornverschleiß gewährleistet eine sehr lange Standzeit der Diamant-Schleifbänder.
  • Bearbeitung sehr harter Werkstoffe
    Durch höchste Härte der Diamant-Kristalle können sehr harte Werkstoffe bearbeitet werden. Die Verschleiß- und Korrosionsbeständigkeit der Diamant-Kristalle ist dabei ein Garant für die Zerspanung.
  • Konstante Oberflächenqualität
    Durch die kontinuierliche Schleifleistung bei extrem langer Standzeit ist eine konstante Oberflächenqualität gewährleistet. Zudem werden durch den sehr kühlen Schliff thermische Oberflächenschädigungen am zu bearbeitenden Werkstück vermieden.
  • Eignung für Trocken- und Nassschliff
    Die Diamant-Schleifbänder sind sowohl für den Trockenschliff, als auch für den Nassschliff geeignet.

Aufbau

Diamant-Schleifbänder besitzen ein speziell patentiertes Trägermaterial. Es handelt sich um ein Trägermaterial aus Aramidfasern. Aramidfasern (auch bekannt unter dem Markennamen Kevlar) zeichnen sich durch eine sehr hohe Festigkeit, eine sehr hohe Bruchdehnung und ein hohes Schwingungsdämpfungsverhalten aus. Das Trägermaterial ist mit einer formschlüssig aufgetragenen Kupferschicht überzogen. Mit einer Nickelbasislegierung werden die Diamant-Kristalle auf dem Schleifband in Inselbelegung oder Vollbelegung (siehe Bilder) galvanisch gebunden.

Korngrößenvergleich

Die Bezeichnung der Diamant-Korngröße unterscheidet sich von der Korngröße gemäß FEPA. Zur besseren Zuordnung und Auswahl der richtigen Korngröße für die Diamant-Schleifbänder ist in der untenstehenden Darstellung ein Korngrößenvergleich dargestellt.

Anwendungen

  • Diamant: Glas, Keramik, Wolframcarbid, Chromoxid, Naturstein
  • Empfohlene Schleifoperationen: Schleifen von Flächen, Kanten und zylindrischen Werkstücken
  • Werkstückarten: Walzen, (Papier-)Zylinder, Glaskanten, Marmor- und Granitplatten, keramisch beschichtete Teile
  • Handhabung: Roboter-, Automaten- und Handschleifen